Dokumente aus SharePoint per Drag & Drop mit OneNote verlinken

Das Einfügen von Office-Dokumenten von SharePoint zu OneNote erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Zwar ist aus verschiedenen Gründen eher davon abzuraten, jedoch lassen sich viele Nutzer nicht so leicht von praktischen Gewohnheiten abbringen.

Das Einfügen eines Dokuments als Datei oder als Ausdruck bringt leider das Problem mit sich, dass hierfür ein Kopiervorgang erforderlich wird, der unnötigerweise zwei Dokumente erzeugt. Mehr dazu hier.

Im Zusammenspiel mit SharePoint gibt es eine praktische Alternative, abseits vom händischen Kopieren von Dokumenten-Hyperlinks per Rechtsklick oder Formular-Ansicht. Hier führt uns das althergebrachte Drag & Drop zum gewünschten Ergebnis – und die Dokumente bleiben dort, wo sie hingehören – im SharePoint und dennoch haben wir im Notizbuch einen schnellen, sauberen Verweis hergestellt.

sponenotedraganddrop1

Autor: Karsten Ulferts

Posted in Business cases | Tagged , , | Leave a comment

Notizbücher anlegen mit einer SharePoint App

Bislang war es relativ umständlich, mit wenigen Klicks ein neues Notizbuch im SharePoint anzulegen und das neue Notizbuch gleichzeitig mit bestimmten Personen zu teilen. Im Normalfall müssen alle diese Schritte nacheinander manuell durchgeführt werden. Heute stelle ich eine kostenfreie App für SharePoint vor, die diesen Prozess komfortabel unterstützen kann.

Zunächst beginnt es mit dem Gang in den App Store. Mit Hilfe der Suche finden wir die App mit dem Namen “OneNote Setup Tool for Teachers”. Dies klingt zunächst recht speziell auf das Thema “Schulung” zugeschnitten. Bei näherer Betrachtung zeigt sich die App jedoch recht vielseitig einsetzbar.

ONSPApp1

Continue reading

Posted in Business cases | Tagged , | Leave a comment

Hands-on with OneNote Service API

After many information about the release of OneNote Service API was spread around it’s time to get our hands dirty. Compared to the first release there is some real progress. For making this visible without reinventing the wheel, there is a very nice project available for Visual Studio. Now, let’s have a look!

Primary target of this blog is showing you the latest capabilities of the OneNote Service API on a practical and extendable, but easy example for developers. The API started a few weeks ago with some limitations. Since May 2014 we are able to define a specific section within our notebook to send our data to. Furthermore, rendering of PHP and PDF content is now supported. These are some important steps into the right direction for making the API really powerful.

Now, let’s start and get our hands dirty! For getting the demo project, go to GitHub and download the project by clicking on “Download ZIP”.

github

Don’t forget to prepare your Visual Studio platform with the Windows Phone SDK, if it’s not happened, yet. Visual Studio has to be ready for creation and deployment of apps for Windows Phone 8.

Another thing to prepare is getting a client ID for your application. This client ID will be pasted into the project’s code, later on. For creating a client ID go to the Microsoft account Developer Center. After creation of the client ID, please keep it private!

CID

The project will need NuGet for downloading some probably missing packages. Go to the Visual Studio Options to allow NuGet to download those missing packages.

nuget

After having opened the demo project, open Mainpage.xaml and insert the client ID you have created. That’s basically it for getting the app up and running.

insertCID

When you are starting the “Emulator WVGA 512MB” for the first time, please check whether the dedicated VM is created within your local Hyper-V host, correctly.

hyperv

When your emulated Windows Phone is running, please check your Internet connection. Then run the dedicated app on Windows Phone. It’s default name is “WinPhoneOneNoteServiceSample”. Then sign in to OneNote.com by authenticating with your Microsoft account. Last but not least you have to accept the necessary app permissions for making it able to do it’s job.

letappaccess

After having logged in successfully you can type in the name of a specific section, where you want to create your page(s) with some demo content. If you don’t enter a section name, the pages will be created unterneath the “Quick Notes” section. If the the section does not exist yet, it will be created, automatically.

addtosection

For having a look at the result, wait for the desktop application to synchronize or go directly to your web based notebook on OneNote.com. The example given here shows the new PDF rendering capability of the OneNote Service API.

result1

The demo project given here is a very good introduction when you want to start developing your own apps using the OneNote Service API. Now you can do some research on the code to really understand what’s happening under the hood. Sure, there are still some gaps in functionality (create a new notebook), but Microsoft is pushing it forward step by step.

Related links:

OneNote Dev Blog

Other example projects using OneNote Service API

Written by: Karsten Ulferts

Posted in Development | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Nutzerfreundlichkeit im Web dank Responsive Webdesign

responsiveTitleWenn man sich mit mobilen Geräten durch das Web bewegt, fällt eine zunehmende Zweiklassengesellschaft unter den Webseiten ins Auge. Responsive oder nicht responsive – das ist hier die Frage. Im ersten Fall passen sich Layout und Inhalt der Web-Anwendung der Bildschirm-Auflösung des jeweiligen Gerätes dynamisch an. Im zweiten Fall hilft nur dass althergebrachte Zoomen, da sich das Layout der Website verhält wie in Beton gegossen. Auch OneNote.com (ehemals OneNote Web App) reagiert daher auf diesen Trend und rüstet auf.

Auch wenn man es OneNote nicht immer auf den ersten Blick angesehen hat, so war OneNote im Vergleich zur Konkurrenz technisch häufig einen wesentlichen Schritt voraus. Um mit gemeinschaftlicher Bearbeitung von Notizen im Browser (Web Co-authoring) und einer ausgefeilten Multi-Device-Strategie (Apps für Android, iOS, Windows 8, etc.) nur zwei Beispiele zu nennen. Continue reading

Posted in News | Tagged , , | 1 Comment

OneNote trifft salesforce

sfdcthumbnailIm Zuge des Erscheinens der OneNote Service API erschienen gleichsam zahlreiche sogenannte recipes von IFTTT, die mit wenigen Klicks eine Integration zwischen zahlreichen Apps mit OneNote erlauben. Allerdings sind derzeit kaum Apps dabei, die im geschäftlichen Umfeld eingesetzt werden – hier liegt der Focus derzeit klar auf dem Privatnutzer. Der Anbieter Zapier bietet nun eine Anzahl Integrationsmöglichkeiten mit Geschäftsplattformen wie SFDC an.

Im mir bekannten Enterprise-Umfeld nimmt SFDC immer mehr an Fahrt auf. Da es sich bei SFDC um eine extern erreichbare Webanwendung handelt, spielt es aktuell eine eher untergeordnete Rolle, ob der Hersteller im System-Orchester nun Microsoft heisst oder nicht. Der Unterschied zu “früher” ist im wesentlichen, dass Daten nun über ein Web-Inferfaces abgefragt, bzw. übertragen werden können, was die Integration deutlich einfacher macht. Continue reading

Posted in Business cases | Tagged , , , | Leave a comment

“An OneNote senden” deaktivieren

Seit OneNote 2013 gibt es ein kleines Tool, das dem Nutzer die Funktionen für Bildschirmausschnitte, Sendungen und Schnellnotizen erleichtern soll. Nutzer, die allerdings routiniert mit Tastaturkürzeln arbeiten, möchten sich dieses Tools am liebsten still und leise entledigen.

Eine wichtige Daseinsberechtigung hat das Tool meines Erachtens nach: seitdem das Shortcut “Windows+s” für das Anfertigen von Screenshots leider(!) entfallen ist (bei “Windows+Shift+s” breche ich mir fast die Finger), ist das Tool eine wirklich gute Alternative. Daher benutze ich das Tool gerne und häufig. Allerdings erreichen mich immer wieder Anfragen, wie man das Tool am Autostart hindern kann.

Zunächst einmal verfügt das Tool über eine Checkbox mit der Bezeichnung “Mit OneNote starten”. Deaktiviert man diese, wird das in einer separaten Anwendung (ONENOTEM.EXE) ausgelagerte Tool nicht mehr mit OneNote gemeinsam gestartet.

ausschnitt1 Continue reading

Posted in Business cases, Private cases | Tagged , , , | 3 Comments

Things I will never do with OneNote

… or things you will always need paper for. OneNote has the reputation of being the paperless solution for everything. But for being that people have to use OneNote for everything first. Let’s be honest – who does that? Well, I’m an MVP for OneNote and I don’t. Let’s say – I use OneNote for everything except for these couple of things.

thingsihateWriting down the ugly To Do’s. Writing down some task lists is what OneNote is made for. But what else give you the satisfaction to cross out the crap a hundret times and then smash the paper into trash. When there is something ugly but important to be done you should’t be able to just click the task out of your sight. It has to be obvious until the task is done. Oops, I spilled some ink on my paper. Damn it! Continue reading

Posted in Business cases, Private cases | Tagged , , | 2 Comments