OneNote Video-Training – Von der Idee zum fertigen Produkt

1108_onenote_2013Im August war es auf OneNote365.de etwas ruhiger. Der Grund dafür war ein kleines Gastspiel im schönen Graz in Österreich. Dorthin bin ich der Einladung von video2brain gefolgt, um mich dort als Autor zu engagieren. In diesem Artikel erzähle ich etwas über die Entstehungsgeschichte und die Erfahrungen, die ich vor Ort machen durfte. Eine Geschichte von arbeitsintensiven Tagen und so manchen Nächten im Tonstudio.

Die ersten Kontakte zu video2brain gab es schon seit mehr als einem Jahr und ergaben sich eher zufällig über XING. video2brain ist stets auf der Suche nach zusätzlichen Trainern und Heavy-Usern für Microsoft-Produkte und setzt auf perspektivische Zusammenarbeit. So waren während meiner Anwesenheit auch Trainer vor Ort, die ihr gefühlt zwanzigstes Video-Training aufnehmen. Allerdings vergeht in der Regel etwas Zeit, vom ersten Sondierungsgespräch bis zum Kick-Off (bei mir war es ein halbes Jahr), was ich aber für völlig normal halte. Bevor ich noch mehr über die Entstehung erzähle, können wir doch einfach kurz in das Endprodukt reinschauen.

Wenn ihr ein paar Clips direkt aus dem Video-Training sehen möchtet, dann könnt ihr einige kostenfreie Clips bei video2brain anschauen, um euch einen ersten Eindruck zu machen.

Die Produktion:

Obwohl ich in meinem Job recht regelmäßig Screencasts für Schulungen und auch Marketing produziere, war dieses Projekt von den Qualitätsanforderungen her schon sehr professionell aufgezogen. Die Freude ist dann umso größer, wenn man das fertige Produkt sieht. Mein eigenes Studio war für mehrere Tage mein primärer Aufenthaltsort.

arbeitsplatz

Das überaus freundliche und zuvorkommende Team mit charmantem österreichischen Akzent steht bei der Qualitätskontrolle der technischen Begleitung den ganzen Tag über zur Verfügung. Flug, Shuttleservice und Hotelunterbringung haben problemlos funktioniert, sodass ich mich voll und ganz auf die Produktion konzentrieren konnte. Das Equipment beinhaltet alles, was man für professionelle Aufnahmen in HD-Qualität braucht. Die Screencasts werden mit Camtasia aufgenommen, was extrem einfach zu bedienen ist. Das zunächst kompliziert aussehende Mischpult braucht man lediglich, um die Lautstärke vom Kopfhörer zu regeln.

Derzeit befindet sich video2brain ist einer spannenden Phase. Vor kurzem gab es eine Fusion mit lynda.com, dem amerikanischen Pendant zu video2brain, wie man an meiner Kaffeetasse sehr gut sehen kann. Die Größe der Tasse war angesichts der durchzechten Nächte auch durchaus angemessen. ;) Der Prozess im Projekt kann simpel wie folgt umschrieben werden: Planung (Trainer, video2brain), Aufnahme (Trainer), Qualitätssicherung (video2brain), Nachbearbeitung (video2brain), Review des Endprodukts (Trainer), Veröffentlichung (video2brain).

tasse

Ein zweites Studio, welches ich häufig genutzt habe, ist hervorragend für Aufnahmen von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets geeignet. Der Papierblock musste trotz aller Liebe zu OneNote leider sein, um zusätzliche Lüftergeräusche im Studio zu vermeiden.

Ein großer Vorteil in der Produktionsphase ist die Tatsache, dass man als Trainer rund um die Uhr Zugang zu den Studios hat und das Hotel nur einen Steinwurf entfernt war. Trotz des relativ straffen Zeitplans hatte ich Zeit für einen Grillabend mit den Kollegen von video2brain. Für Sightseeing in Graz hat es leider nicht gereicht, aber dafür war ich auch nicht gekommen. Besonders für den Einsteiger gilt: Vorbereitung ist alles. Anreisen, Hinsetzen, Aufnehmen. In meinem Fall war der technische Vorbereitungsaufwand sehr gering (OneNote starten und loslegen), jedoch war redaktionell schon Einiges vorzubereiten (was zeigen und wie?). Bei den Aufnahmen selbst war es für mich als Einsteiger körperlich relativ anstrengend, die Stimme stets auf einem Level zu halten und dauerhaft so zu sprechen, dass es sich für den Zuschauer unterhaltsam anhört. Dieser Aspekt ist für die Gesamtqualität des Endproduktes sehr wichtig.

Mein Fazit:

Ein persönliches Highlight war das morgendliche Frühstück im Hotel, bei dem ich andere Trainer kennlernen durfte, die ebenfalls gerade aufzeichnen, die ebenfalls schon lange in der Branche unterwegs sind und mit denen ich sehr interessante Gespräche geführt habe. Ich freue mich, dass ich diese Erfahrung machen durfte und empfehle die Zusammenarbeit mit video2brain all den Trainern weiter, die bereit sind, ein nicht unwesentliches Maß an Zeit zur Projektvorbereitung zu investieren und sich über alle Maße für ihr Thema begeistern. In der Produktionsphase vor Ort muss in relativ kurzer Zeit eine große Masse an Inhalten zu produziert werden. Das ist jedoch in einem freundlichen Arbeitsumfeld mit guter Vorbereitung zu bewältigen. Ist man dazu in der Lage, kann man sich gemeinsam mit video2brain über das gemeinsam geschaffene Ergebnis freuen.

Autor: Karsten Ulferts

This entry was posted in News and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s