OneNote API für Office 365

Fortschritt

Bisher war die OneNote API auf Notizbücher in OneDrive (auch OneDrive Personal genannt) beschränkt. Aufgrund dieser Beschränkung waren viele Entwickler (HTML und JavaScript) eher gehemmt, sich mit dieser API näher auseinanderzusetzen, da OneDrive Personal als Datenspeicher für die Entwicklung von Geschäftslösungen für Unternehmen nicht wirklich infrage kam und auch nicht dazu gedacht ist. Nun ist eine wichtige Voraussetzung geschaffen, damit OneNote als Lösung vom schnellen Wachstum von Office 365 wirklich profitieren kann.

Dank der neuen API (seit November 2015) können ab jetzt auch Notizbücher in SharePoint Online Websites (Website-Notizbücher), Notizbücher in Office 365-Gruppen sowie Notizbücher in OneDrive for Business per Webservice für CRUD-Operationen (Create, Read, Update, Delete) angesprochen werden.

onenoteApiO365Architecture

Abb. 1: Vijay Sharma erklärt in Channel 9 die Architektur der neuen API.

Möglichkeiten

Diese CRUD-Operationen umfassen das programmatische Erstellen  von Seiten, das Befüllen von Seiten mit Inhalten, das Abfragen von Notizbüchern, Abschnitten, Seiten und Seiteninhalten. Dazu kommen Möglichkeiten, Seiten zu aktualisieren und auch zu löschen.

onenoteApiO365_Crud.png

Abb. 2: Beispiel einer CRUD-Operation – Abfragen von Daten aus Notizbüchern auf Basis bestimmter Parameter (Section-ID).

Anwendungsfälle

Mit der bereits bekannten Office Lens App erstellen wir Scans von Visitenkarten, damit die App uns alle lesbaren Daten in eine vcf-Datei exportieren kann. Diese vcf-Dateien liegen nun in einem bestimmten oder mehreren Abschnitt(en) eines Notizbuchs gespeichert. Die API kann nun diese Daten abfragen und Visitenkartenkontakte als sogenannte Task Pane App auf der rechten Seite anzeigen. Diese Kontakte kann ich per Drag & Drop in die Adresszeile meiner E-Mail übertragen und so die manuelle Eingabe der E-Mail-Adresse ersetzen.

onenoteApiO365_BusinessCase

Abb. 3: E-Mails versenden an Kontakte aus zuvor mit Office Lens eingescannten Visitenkarten.

Roadmap

In Zukunft wird auch die API vom Office Graph als Endpunkt für OneNote-Apps zur Verfügung stehen. Der Mehrwert liegt vor allem im Konsum von Ranking-Daten (welche Inhalte sind relevant für Person X, Y, Z ?), die man in neue Office-Erweiterungen (Add-Ins) integrieren kann. Darüber hinaus hat Microsoft lang ersehnte und oft nachgefragte Lösungen wie beispielsweise eingebettete Notizseiten in SharePoint Websites offiziell angekündigt. So können Notizen künftig ohne Medienbruch und OneNote 2016 im angedockten Modus in SharePoint erstellt und gelesen werden.

onenoteApiO365_GraphPreview

Abb. 4: OneNote als Komponente der Office Graph API.

Quellen

Webcast Connecting to OneNote in the Cloud with Office 365 APIs mit Vijay Sharma.

Webcast Deep Dive: Integrate Office 365 APIs in Your Web Apps: (07) Deep Dive into OneNote APIs mit Scot Hilier und Jeremy Thake.

Mehr zu aktuellen Microsoft-Themen auf www.configpoint.de

Autor

Karsten Ulferts

This entry was posted in Business cases, Development, News, Uncategorized and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s